Traditionelle Chinesische Medizin
Schrank

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) oder Chinesische Medizin genannt ist ein jahrtausendealtes, ganzheitliches Medizinsystem, das den Menschen in seiner Gesamtheit aus Körper, Geist, Seele und seinen Beziehungen zu sich selbst und seiner Mitwelt in den Mittelpunkt ihrer Betrachtungen und Folgerungen stellt.

Basierend überwiegend auf der alten Chinesischen Philosophien des Taoismus und erklärt die Welt mit einfachen Naturgesetzen. Alles in unserer Welt unterliegt Gegensätzen, Yin und Yang, Nacht und Tag, Erde und Himmel, Stille und Bewegung. Diese polaren Prinzipien wandeln sich stetig und in Relation zueinander. Ist das eine abnehmend, nimmt das andere zu. Auf dem Zenit der einen Qualität beginnt die andere bereits wieder zu wachsen. Jede der beiden trägt die andere in sich und kann ohne das jeweilige Gegenstück nicht existieren.

Wie das Leben dem wandelnden Verhältnis von Yin und Yang folgt, gehorcht es auch dem zyklischen Wechsel der Elemente. Die fünf Elemente der TCM Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser und ihre Qualitäten beschreiben dynamische Prozesse wie z.B. den Ablauf der Jahreszeiten oder das Werden, Wandeln und Vergehen innerhalb eines Lebenszyklus.

Eingebunden in diese verschiedenen Ebenen strebt alles in und um uns nach einem Gleichgewicht. Und dieser Punkt der Balance im Ganzen ist, abhängig vom stetigen Wandel, jeden Moment anders und neu.

Gesundheit und Wohlgefühl hängen von der inneren und äusseren Ausgeglichenheit ab. Sind Yin und Yang oder die Substanzen des Körpers (Qi, Blut und Flüssigkeiten) in Disharmonie, der feinstoffliche Energiefluss (Qi) blockiert oder die Zirkulation des Blutes gestört, kann dies zu Krankheitssymptomen und Beschwerden führen.

Dort setzt die TCM mit ihrem funktionellen, integrativen und ganzheitlichen Ansatz an und unterstützt den Menschen ein für ihn gesundes Gleichgewicht zu finden um im Einklang mit dem kosmischen Kräften zu sein, im gesunden Zusammenspiel mit den Elementen, eingebettet zwischen Himmel und Erde.

Die TCM ist eine sanfte, fast nebenwirkungsfreie Medizin, die den Klientinnen/Klienten wie dem Therapierenden im Therapieverlauf jedoch oft auch Geduld abverlangt. Prozesse und tiefe Veränderungen hin zu mehr Gesundheit, Ganzheit und Balance nehmen sich ihre Zeit und folgen ihren eigenen Rhythmen. Sie setzen an der Wurzel ein, erfassen das ganze Sein Das Erreichte zeichnet sich oft durch grosse Nachhaltigkeit aus.

Geduld ist das Schwerste und das Einzige, was lernen sich lohnt. Alle Natur, alles Wachstum, aller Friede, alles Gedeihen und Schöne in der Welt beruht auf Geduld, braucht Zeit, braucht Stille, braucht Vertrauen. Hermann Hesse